In der Kardiologie befassen wir uns mit der Früherkennung (Prävention), Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Herz-Kreislaufapparates.

Für die Diagnostik dieser Erkrankungen stehen uns moderne Untersuchungsverfahren (Röntgen, EKG, Labor und Herzultraschall) zur Verfügung.

 

Der Herzultraschall (Echokardiographie) ist das Zentrum dieser Untersuchungsverfahren und ermöglicht die bildliche Darstellung des Herzens in seinem Bewegungsablauf. So überprüfen wir die Pumpfunktion des Herzens, die Dichtigkeit der Herzklappen, die Herzmuskeltätigkeit und große Blutgefäße. Damit sind angeborene (kongenitale) und erworbene Herzerkrankungen darstellbar. Während jeder Ultraschalluntersuchung wird über ein synchrones EKG der Herzrhythmus auf Rhythmusstörungen überprüft.

Herzultraschall mit EKG

Ein gesundes Herz-Kreislaufsystem ist für das Wohlbefinden des Tieres essentiell.

 

Wir untersuchen hörbare Funktionsbeeinträchtigungen, damit lebensbedrohliche Folgen gar nicht erst entstehen können. Anhand eines Herzultraschalls können wir entscheiden, ob eine Therapie bereits notwendig ist oder ob unnötige Medikamentengaben vermieden werden können.